Fleisch stammt von Tieren

Blog

Vom Insekten-Burger zu Mensa-Randen

Nur selten esse ich in der Mensa, nicht wegen der Qualität, sondern weil ich gerne alleine esse. Trotzdem, heute ass ich in einer kleinen Mensa und zur Auswahl standen Chicken-Nuggets mit Pommes, Wienerlis, Burger und - der Veggie-Teller - Gnocchi mit Randen. Ich wählte den Veggie-Teller nach dem Ausschlussverfahren; ich traute der Mensa keine hochwertigen Chicken Nuggets oder Wienerli zu und die Burger hatte ich gesehen. Von den Gnocchi durfte ich mir nichts erhoffen, aber die Randen sprachen mich an, da hatte ich echt Lust drauf. Und tatsächlich schmeckten sie recht gut. mehr

Kategorie: Kurioses


Staunen

Letzten Samstag war ich bei einer befreundeten Familie, um zwei Hühner zu schlachten. Der zehnjährige Sohn empfing mich mit einem ernsten Blick und fragte: «Gäll, du wirst jetzt die beiden Hühner schlachten?». Ich bestätigte und er erklärte mir dann, dass das für ihn schon ok ist, da er das Fleisch einfach so gern habe, aber dass er dieses Fleisch nicht essen wolle. mehr

Kategorie: Lernen


Chinoise

Ein Beitrag in der Annabelle: Die Autorin flucht über das alljährliche Chinoise-Ritual. Der Titel der Kolumne lautet "Ich hasse Fondue Chinoise" (zäh, geschmacklos, aufgetaut). mehr

Kategorie: Rezepte


Baselbieter Hausschlachtung

Es ist mir ein Rätsel: Ein Metzger möchte die Tradition der Hausschlachtung zeigen. Abgeschirmt (in einem Zelt) und mit Besuchereintritt ist diese Veranstaltung in dem Sinne unter Kontrolle, dass niemand ungewollt eine Schlachtung sehen muss. Aus einer positiven Intension heraus (der Metzger möchte etwas zeigen), entsteht viel Polemik. Wieso? Welcher wunde Punkt wird getroffen? mehr

Kategorien: Lernen Kurioses



Gefüllter Ochsenschwanz

Ein Ochsenschwanz ist ein äusserst geschmackvolles Stück Fleisch. Traditionellerweise kennt man den Schwanz in Scheiben geschnitten. Nicole von zumfressngern.ch ist sehr Fan davon und hat hier ein hübsches Rezept. mehr

Kategorie: Rezepte


Ausflug Herrmannsdorf

Wie schon in einem früheren Eintrag angekündigt, wollte ich gerne die «Herrmannsdorfer Landwerkstätten» besuchen - ein Biobetrieb südlich von München, der in den späten 80er-Jahren mit visionären Ideen von Karl Ludwig Schweisfurth gegründet wurde. Mit Familie und Wohnbus fuhr ich übers Wochenende zu den Werkstätten und wir asen und tranken fürstlich im «Wirtshaus zum Schweinsbräu». Wie es der Zufall wollte, liefen uns «der Alte» und ich über den Weg. Ich sprach ihn an und wir setzten uns unter den grossen Kastanienbaum an ein Tischchen und schwatzten. Ich erzählte ihm von meinem Projekt Fleischbewusstsein und bat ihn um seine Meinung. Er zeigte sich erfreut und betonte die Wichtigkeit vom Geist: «In den Köpfen muss sich etwas ändern.» in Bezug auf Tierhaltung und Fleischproduktion. Er empfahl mir zudem ein Praktikum in der Metzgerei, um auch die haptische Erfahrung mit dem Fleisch zu erfahren. mehr

Kategorie: Lernen


Kleintierschlachten

Im Jahr 2007 nahm ich am erstmalig stattfindenden Kurs «Kleintierschlachten» beim Kurszentrum Ballenberg teil. Zusammen mit ca. 8 Teilnehmerinnen (alles entweder Bäuerinnen oder sonst Halterinnen von Geflügel oder Kaninchen) lernte ich von der äusserst kompetenten Kursleiterin Doris Utz, wie man das (eigene, mitgebrachte) Tier fachgerecht schlachtet und zerlegt. mehr

Kategorie: Lernen




Menü